HOME TLAXCALA
das Übersetzernetzwerk für sprachliche Vielfalt
TLAXCALAS MANIFEST  WER SIND WIR ?  FREUNDE VON TLAXCALA  SUCHEN 

SÜDLICH DER GRENZE (Lateinamerika und Karibik)
IMPERIUM (Globale Fragen)
KANAAN (Palästina, Israel)
UMMA (arabische Welt, Islam)
IM BAUCH DES WALFISCHES (Aktivismus in den imperialistischen Metropolen)
FRIEDEN UND KRIEG (USA, EU, NATO)
MUTTER AFRIKA (afrikanischer Kontinent, indischer Ozean)

TAIFUNZONE (Asien, Pacifik)
KALVELLIDO MIT K (Tagebuch eines Prolos)
RAUCHENDE GEHIRNE (Kultur, Kommunikation)
DIE NICHT EINZUORDNENDEN 
DIE TLAXCALTEKISCHEN CHRONIKEN 
DIE TLAXCALA KARTEI (Glossare, Lexika, Karten)
BIBLIOTHEK DER AUTOREN 
GALERIE 
TLAXCALAS ARCHIV 

05/07/2020
Español Français English Deutsch Português Italiano Català
عربي Svenska فارسی Ελληνικά русски TAMAZIGHT OTHER LANGUAGES
 

Iranische Lehrer kündigen landesweiten Hungerstreik an


AUTOR:  Radio Zamaneh ÑÇÏیæ ÒãÇäå

Übersetzt von  Julia


Der Koordinationsrat der Iranischen Lehrervereinigungen hat in einem Statement angekündigt, aus Protest gegen “illegale Hinrichtungen und Haftstrafen” gegen mehrere Lehrer in den Hungerstreik treten zu wollen.


Szene einer früheren Lehrerdemonstration in Iran

In dem Statement heißt es, die Vorstandsmitlieder der Lehrer- und Gewerkschaftsverbände und mehrere angeschlossene Arbeiteraktivisten würden am 2. Mai in den Hungerstreik treten. Alle iranischen Lehrer werden aufgerufen, sich dieser Aktion am Nationalen Tag der Lehrer am 2. Mai anzuschließen.

Der Koordinationsrat der iranischen Lehrer- und Gewerkschaftsverbände fordert die “sofortige und bedingungslose Freilassung” aller Lehrer aus dem Gefängnis und die Einstellung aller rechtlichen und offiziellen Handlungen gegen “kritische Erzieher”.

Die Unterzeichner fordern bessere Ausstattung der öffentlichen Schulen aus Öl- und Gaseinnahmen. Außerdem fordern sie die Einstellung jeglicher Parteinahme und politischer Manöver bei der Entwicklung von Lehrplänen.

Sie fordern ein Ende der “sicherheitslastigen Atmosphäre” im Bildungsministerium und Arbeitsplatzsicherheit für Lehrer.

Die Lehrer fordern außerdem, keine “Spione” mehr in den Klassenzimmern zu fördern und alle Formen der Verfolgung “kritischer” Erzieher einzustellen.

In dem Statement heißt es, Lehrer, die sich an einer Demonstration oder einer Versammlung beteiligen oder ihre Ansichten über Bildung oder die Schwierigkeiten ihres Berufes vertreten, würden “über das Gesetz hinaus verfolgt, und ihre Stimme findet nirgends Gehör”.

Der Brief nimmt Bezug auf Mahmoud Ahmadinejads Äußerung, Iran sei das “freieste Land der Welt” und hinterfragt die strengen Gerichtsurteile wie “Hinrichtung, Inhaftierung, Exil, erzwungener Ruhestand, Rückstufung und Suspendierung” für “engagierte und ehrliche Lehrer des Landes”.

Es werden Namen von inhaftierten Lehrern genannt, darunter Badaghi, Khastar, Davari und Momeni, um nur einige der vielen Lehrer zu nennen, die zu langen Haftstrafen verurteilt wurden, was dem Brief zufolge “auch zum Verlust der Lebensgrundlage ihrer Familien” geführt habe. Außerdem protestieren die Lehrer gegen die Todesurteile gegen die beiden Lehrer Kamangar und Ghanbari. Solche Urteile seien “der Islamischen Republik nicht angemessen”.



Quelle: Radio Zamaneh-دعوت به اعتصاب غذای سراسری معلمان در ايران

Quelle dieser Übersetzung: Julias Blog

Originalartikel veröffentlicht am  22. April 2010

Über den Autor

Tlaxcala ist ein Übersetzernetzwerk für sprachliche Vielfalt. Diese Übersetzung kann frei verwendet werden unter der Bedingung, daß der Text nicht verändert wird und daß sowohl der Autor, die Übersetzerin  als auch die Quelle genannt werden.

URL dieses Artikels auf Tlaxcala:
http://www.tlaxcala.es/pp.asp?reference=10379&lg=de


UMMA: 24/04/2010

 
 SEITE DRUCKEN SEITE DRUCKEN 

 SEITE SENDEN SEITE SENDEN

 
ZURÜCK ZURÜCK  

 tlaxcala@tlaxcala.es

  22:18