HOME TLAXCALA
das Übersetzernetzwerk für sprachliche Vielfalt
TLAXCALAS MANIFEST  WER SIND WIR ?  FREUNDE VON TLAXCALA  SUCHEN 

SÜDLICH DER GRENZE (Lateinamerika und Karibik)
IMPERIUM (Globale Fragen)
KANAAN (Palästina, Israel)
UMMA (arabische Welt, Islam)
IM BAUCH DES WALFISCHES (Aktivismus in den imperialistischen Metropolen)
FRIEDEN UND KRIEG (USA, EU, NATO)
MUTTER AFRIKA (afrikanischer Kontinent, indischer Ozean)

TAIFUNZONE (Asien, Pacifik)
KALVELLIDO MIT K (Tagebuch eines Prolos)
RAUCHENDE GEHIRNE (Kultur, Kommunikation)
DIE NICHT EINZUORDNENDEN 
DIE TLAXCALTEKISCHEN CHRONIKEN 
DIE TLAXCALA KARTEI (Glossare, Lexika, Karten)
BIBLIOTHEK DER AUTOREN 
GALERIE 
TLAXCALAS ARCHIV 

26/09/2020
Español Français English Deutsch Português Italiano Català
عربي Svenska فارسی Ελληνικά русски TAMAZIGHT OTHER LANGUAGES
 

Millionen Afghanen sind von Lebensmittelknappheit bedroht


AUTOR:   UPI

Übersetzt von  Hergen Matussik


Nach Angaben Beamten von Hilfsorganisationen könnten eine schlechte Ernte, der härteste Winter seit Menschengedenken und ausgedehnte Trockenheit ernste Engpässe bei der Nahrungsmittelversorgung für Millionen von Afghanen bedeuten. Die düsteren Vorhersagen betreffen im Wesentlichen Kleinbauern in Zentral- und Nordafghanistan. Neun Millionen Menschen sind betroffen, mehr als ein Viertel der Gesamtbevölkerung.

Dies berichtete die New York Times am Freitag.

Außerdem gibt es wachsende Befürchtungen, es könnte angesichts der zunehmenden wirtschaftlichen Härten, der wachsenden Desorganisation der Regierung, der sich verschlechternden Sicherheitssituation, dem steigenden Druck durch heimkehrende Flüchtlinge und den Ausawirkungen der steigenden Preise für Nahrungsmittel auf dem Weltmarkt zu zivilen Unruhen kommen.

Die britische Hilfsorganisation Oxfam, die eine provisorische Einschätzung der Bedingungen in dem abgelegenen afghanischen Landesteil Daykondi vorgenommen hat, warnt: „Die Zeit, eine humanitäre Krise abzuwenden, läuft uns davon.“ Die ersten Schneefälle des Winters werden in diesem Monat erwartet. Die Einschätzung von Oxfam wird von den Dorfbewohnern dert weiteren Umgebung, darunter auch in der Provinz Bamian, geteilt. „In all den dreißig Kriegsjahren ist es uns noch nicht so schlecht gegangen wie jetzt,“ sagte ein Bauer zur Times.


Quelle: UPI

Originalartikel veröffentlicht am 19. September 2008

Über den Autor

Hergen Matussik ist ein Mitglied von Tlaxcala, dem Übersetzernetzwerk für sprachliche Vielfalt. Diese Übersetzung kann frei verwendet werden unter der Bedingung, daß der Text nicht verändert wird und daß sowohl der Autor, der Übersetzer als auch die Quelle genannt werden.

URL dieses Artikels auf Tlaxcala:
http://www.tlaxcala.es/pp.asp?reference=5918&lg=de


TAIFUNZONE: 22/09/2008

 
 SEITE DRUCKEN SEITE DRUCKEN 

 SEITE SENDEN SEITE SENDEN

 
ZURÜCK ZURÜCK  

 tlaxcala@tlaxcala.es

  17:8