HOME TLAXCALA
das Übersetzernetzwerk für sprachliche Vielfalt
TLAXCALAS MANIFEST  WER SIND WIR ?  FREUNDE VON TLAXCALA  SUCHEN 

SÜDLICH DER GRENZE (Lateinamerika und Karibik)
IMPERIUM (Globale Fragen)
KANAAN (Palästina, Israel)
UMMA (arabische Welt, Islam)
IM BAUCH DES WALFISCHES (Aktivismus in den imperialistischen Metropolen)
FRIEDEN UND KRIEG (USA, EU, NATO)
MUTTER AFRIKA (afrikanischer Kontinent, indischer Ozean)

TAIFUNZONE (Asien, Pacifik)
KALVELLIDO MIT K (Tagebuch eines Prolos)
RAUCHENDE GEHIRNE (Kultur, Kommunikation)
DIE NICHT EINZUORDNENDEN 
DIE TLAXCALTEKISCHEN CHRONIKEN 
DIE TLAXCALA KARTEI (Glossare, Lexika, Karten)
BIBLIOTHEK DER AUTOREN 
GALERIE 
TLAXCALAS ARCHIV 

05/07/2020
Español Français English Deutsch Português Italiano Català
عربي Svenska فارسی Ελληνικά русски TAMAZIGHT OTHER LANGUAGES
 
Über den Einsatz von nicht einheimischen Kräfte gegen Demonstranten in Lar

Fremde Söldner im Dienste Ahmadinejads?


AUTOR:  Hamid BEHESCHTI ÍãíÏ ÈåÔÊí

Übersetzt von  Julia


Die Meldung aus der Stadt Lar im Süden Irans und die Information über den Einsatz von fremden Kräften, die mit spezieller Munition auf Demonstranten geschossen haben sollen, zeugt von einer neuen Dimension der Gewaltanwendung seitens des Staates. Da zeigen sich Parallelen zu dem Einsatz von Söldnern durch Besatzungstruppen im Irak und in Afghanistan. 

Es ist bekannt, dass die USA und Großbritannien sowie Deutschland und sogar die Schweiz für die Sicherung ihrer Aktivitäten den Einsatz von Sicherheitsfirmen in Anspruch nehmen. Aber auch deswegen, weil jeder tote Soldat den Widerstand im eigenen Land gegen den militärischen Einsatz im Ausland erhöht. Deshalb werden teure Söldner, die einen Tagessold  um 1000 € erhalten, benutzt, um die Parlamente von lästigen Debatten zu verschonen.

Anscheinend ist nun die iranische Regierung dabei, fremde Kräfte gegen Demonstranten einzusetzen. Zunächst kursierte die Nachricht von dem Einsatz von Personen aus Libanons Hizbollah. Mit Fotos im Internet wurden einige von ihnen identifiziert, die die Demonstranten zusammenschlugen. Nun aber scheint es so zu sein, dass sich der Rückgriff auf fremde Kräfte im Iran ausdehnt. Sie nehmen die Gestalt von Söldnern von privaten Sicherheitsfirmen an.

Es ist gut möglich, dass am 11. Februar, dem Jahrestag der Islamischen Revolution, für die Niederschlagung von Demonstrationen gut bezahlte Söldner zum Einsatz kommen. Es ist sogar möglich, dass private Firmen mit islamischer Tarnung auftauchen.

Die ganze Zeit ist man im Iran schockiert gewesen, mit welch unmenschlicher Brutalität mit der Opposition umgegangen wird. Man fragt sich, wie das möglich ist, dass Muslime gegen Muslime solche organisierte Verbrechen begehen? Fremde Söldner könnte die Antwort sein.

1 - Demonstranten blockieren Straße von Bandar Abbas nach Lar

7. Februar 2010 von Julia

http://englishtogerman.wordpress.com/2010/02/07/demonstranten-blockieren-strase-von-bandar-abbas-nach-lar/

Veröffentlicht auf Persian2English am 6. Februar 2010
Quelle (Persisch): Iran News Agency
Referenziert von Freedom Messenger
Übersetzung Persisch-Englisch: Maryam, Persian2English
Quelle (Englisch): http://persian2english.com/?p=5969
Übersetzung Englisch-Deutsch: Julia

Iran News Agency – In der Nacht zum 5. Februar 2010 haben Menschen die Hauptroute von Bandar Abbas nach Lar geschlossen, um ihre Demonstrationen gegen die völlige Missachtung ihrer Forderungen (durch die Regierung) fortsetzen zu können.

Ein Einwohner (von Lar) sagte, um 1 Uhr morgens hätten Spezialeinheiten, die an einem unbekannten Ort stationiert sind, Demonstranten angegriffen und auseinandergetrieben. Die Spezialeinheiten sollen zum Teil Arabisch gesprochen haben. Sie greifen die Menschen überall dort an, wo sich die Proteste verstärken, aber sie würden aus Angst vor den Demonstranten [immer wieder] in ihre Basis zurückkehren. Heute sind Vertreter des Ministeriums nach Lar gekommen, eine zufriedenstellende Lösung ist jedoch noch nicht gefunden worden. Die Stadt ist unruhig, sämtliche Geschäfte, Regierungsstellen und private Firmen sind geschlossen worden. Die Menschen in Lar sind vereint.

 

2 - Zusammenstöße in Lar werden heftiger: Ein Zeuge berichtet

http://englishtogerman.wordpress.com/2010/02/05/zusammenstose-in-lar-werden-heftiger-zeugenbericht/

5. Februar 2010 von Julia

Veröffentlicht auf Persian2English am 5. Februar 2010
Quelle (Persisch): Iran News Agency
Referenziert von Freedom Messenger
Übersetzung Persisch-Englisch: Xan I., Persian2English
Quelle (Englisch): http://persian2english.com/?p=5857
Übersetzung Englisch-Deutsch: Julia

Iran News Agency: Neuesten Berichten aus Lar zufolge wurde das heutige Freitagsgebet in der Stadt wegen der Straßenproteste und Demonstrationen abgesagt. Ein Zeuge berichtet, dass die Innenstadt von Lar voller Menschen ist und sich eine Menschenmenge von bis zu 4 km vor Azzam Hosseiniye versammelt hat.

Berichten zufolge hat eine Gruppe eine Polizeistation angegriffen, um die Anti-Aufruhr-Polizei wegen deren Einsatz von Gummigeschossen zur Rede zu stellen, der letzte Nacht mehrer als 40 Verletzte zur Folge hatte.

Der Zeuge erzählt, dass die Anti-Aufruhr-Polizei, eingeschüchtert durch die von den Menschen demonstrierte Einheit, die Stadt binnen kurzer Zeit verlassen habe. Diese Polizeieinheiten bestünden nicht aus Iranern, denn sie hätten keine Gnade gegenüber Frauen, Männern, Jungen und Alten gezeigt, sondern mit ihren Schlagstöcken jeden verprügelt, der ihnen über den Weg lief. Die gesamte Stadt protestiert lautstark gegen die Obrigkeit. Die Menschen riefen Parolen über Imam Hossein und sagen, dass sie Widerstand leisten werden und sich der Schande widersetzen und mit ihren Streiks und Protesten fortfahren würden.

Die Demonstration ist noch immer im Gange, und sie wird auch morgen und übermorgen fortgesetzt, bis die Forderungen der Bevölkerung erfüllt werden.

[Anm. d. Übers.: Worum es in diesem Konflikt genau geht, ist offenbar noch immer nicht wirklich klar. S. dazu auch http://englishtogerman.wordpress.com/2010/02/02/angriffe-auf-banken-und-zusammenstose-in-lar]

3 - Angriffe auf Banken und Zusammenstöße in Lar

2. Februar 2010 von Julia

http://englishtogerman.wordpress.com/2010/02/02/angriffe-auf-banken-und-zusammenstose-in-lar/

Veröffentlicht auf Persian2English am 2. Februar 2010

Quelle (Persisch): Freedom Messenger

Übersetzung Persisch-Englisch: Tour Irani, Persian2English

Quelle (Englisch): http://persian2english.com/?p=5610

Übersetzung Englisch-Deutsch: Julia

 
Aktueller Bericht aus der Stadt Lar (in der Provinz Fars): Aufgebrachte Menschen in Lar greifen Banken, Polizeistationen und Anti-Aufruhr-Polizei an.

In der Stadt Lar ist es heute zu Zusammenstößen zwischen der Bevölkerung und Anti-Aufruhr-Polizei gekommen. Die Menschen attackierten die Banken Melli und Mellat sowie eine Polizeistation. Grund für die Zusammenstöße war Unzufriedenheit mit der Entscheidung, ein nahegelegenes Dorf zu einer Provinz zu machen.

Einige Fensterscheiben gingen zu Bruch, und es gab Verhaftungen und Verletzte. Anti-Aufruhr-Einheiten setzten Tränengas ein und gaben Schüsse ab, um die Demonstranten auseinanderzutreiben. Die Menschen gingen ihrerseits auf die Polizisten lost. Mehrere Menschen wurden verletzt und in das Imam-Reza-Krankenhaus, das einzige Krankenhaus der Stadt, gebracht.

Es gab viele Verhaftungen, aber nur 16 wurden bisher nach Shiraz gebracht. Gestern und heute wurden 120 Personen verhaftet, 10 von ihnen sind inzwischen wieder frei. Es besteht ein Reiseverbot, und die Anti-Aufruhr-Polizei ist noch immer in den Straßen präsent. [Die Stadtverwaltung] hat zugesagt, dass heute um 15 Uhr eine Gruppe aus Teheran anreisen und die Beschwerden der Menschen untersuchen werde. Die Menschen halten dies jedoch für eine Lüge.

Berichten zufolge werden zur Zeit Streiks geplant, in deren Folge die Geschäfte in der Stadt so lange schließen werden, bis die Menschen zu ihrem Recht kommen.


Quelle: http://www.al-mizan.net/mozdoorane-nezamie_ahmadinezhad-dar_lar.htm

Originalartikel veröffentlicht am 07.02.2010

Über den Autor

Hamid Beheschti ist ein Mitglied von Tlaxcala, dem Übersetzernetzwerk für sprachliche Vielfalt. Diese Übersetzung kann frei verwendet werden unter der Bedingung, daß der Text nicht verändert wird und daß sowohl der Autor, der Übersetzer, der Prüfer als auch die Quelle genannt werden.

URL dieses Artikels auf Tlaxcala:
http://www.tlaxcala.es/pp.asp?reference=9973&lg=de

 


UMMA: 09/02/2010

 
 SEITE DRUCKEN SEITE DRUCKEN 

 SEITE SENDEN SEITE SENDEN

 
ZURÜCK ZURÜCK  

 tlaxcala@tlaxcala.es

  22:14