HOME TLAXCALA
la red de traductores por la diversidad lingüística
MANIFIESTO DE TLAXCALA  NOSOTR@S  LOS AMIGOS DE TLAXCALA  BUSCADOR 

AL SUR DE LA FRONTERA (América Latina y Caribe)
IMPERIO (Asuntos globales)
TIERRA DE CANAÁN (Palestina, Israel)
UMMA (Mundo árabe, Islam)
EN EL VIENTRE DE LA BALLENA (Activismo en las metrópolis imperialistas)
PAZ Y GUERRA (EEUU, UE, OTAN)
MADRE ÁFRICA (Continente africano, Océano Índico)

ZONA DE TIFONES (Asia, Pacífico)
KON K DE KALVELLIDO (Diario de un kurrante)
LIMPIAMENINGES (Cultura, comunicación)
LOS INCLASIFICABLES 
LAS CRÓNICAS TLAXCALTECAS 
LAS FICHAS DE TLAXCALA (Glosarios, léxicos, mapas)
BIBLIOTECA DE AUTORES 
GALERÍA 
LOS ARCHIVOS DE TLAXCALA 

22/11/2019
Español Français English Deutsch Português Italiano Català
عربي Svenska فارسی Ελληνικά русски TAMAZIGHT OTHER LANGUAGES
 
„Bitte boykottiert unser Land, um es in ein Land des Rechts zu verwandeln“

Boykott gegen jene, die zum Boykott gegen Israel aufrufen: je mehr desto besser


AUTOR:  Michel WARSCHAWSKI

Traducido por  Ellen Rohlfs


In einem  in der Los Angeles Times veröffentlichten Artikel von Dr. Neve Gordon, Prof. für politische Wissenschaften an der Ben-Gurion-Universität in Beer Sheva, rief zu einer internationalen  Unterstützung der Boykott-, Desinvestition-, Sanktionen-Kampagne (BDS) auf. Ich habe schon in meinem Blog erklärt, dass es bei dieser internationalen Kampagne darum geht, Sanktionen gegen Israel  zu verhängen: wegen seiner Besatzungspolitik, Kolonisierung, seiner systematischen Verletzung des Völkerrechts und der UN-Resolutionen bez. des Palästinakonfliktes. Dr. Gordon gehört zu einer israelischen Aktivistengruppe, die entschieden hat, die BDS-Kampagne von innerhalb der israelischen Gesellschaft zu unterstützen . Dieser Gruppe „Boykott von Innen“  geht es darum, den Gedanken zu unterstützen, dass Israel für seine Verbrechen zahlen muss. Und dies gründet sich auf dem Verständnis, dass nur  eine unnachgiebige  Position der internationalen Gemeinschaft Druck auf die Führer des jüdischen Staates ausüben kann, damit sie sich schließlich an das Völkerrecht halten.

Sich an das Völkerrecht zu halten, liegt tatsächlich in Israels Interesse, weil die Alternative zum Völkerrecht  das „Recht des Stärkeren“ ist und dieses  sich – früher oder später – für das israelische Volk als fatal erweisen wird.

Die Tatsache, dass Israelis an der BDS-Kampagne teilnehmen, bedeutet, dass es ein Bestreben gibt, das vom Gesetz des Dschungels zur Herrschaft des Rechtes umschalten will. Dies ist die Entscheidung, die Gordon mit Hunderten anderer israelischer Aktivisten gemacht hat.

Diese Einstellung wurde scharf kritisiert: Verantwortliche der jüdischen Gemeinde in Los Angeles haben die Ben-Gurion-Universität aufgefordert, Neve Gordon zu entlassen, und drohten damit, ihre finanzielle Hilfe für die Universität einzustellen und zu einem Boykott gegen die Institution aufzurufen, wenn dies nicht ausgeführt wird.

Für Neve Gordon ist der Auftrag erfüllt; um mehr kann er nicht bitten:  BDS arbeitet gegen seine Universität. Seine Botschaft  in der LA Times ist gründlich vernommen worden. Nachdem dies gesagt wurde, ist es von großer Bedeutung, dass die akademische Welt etwas unternimmt, um Neve Gordon zu unterstützen und zu verteidigen, der im Augenblick  in seinem Institut und seinem Lehrstuhl bedroht ist. Worum es heute genau geht, betrifft zum einen die Redefreiheit als auch das Recht eines Bürgers, seine Meinung zur Politik seines Landes auszudrücken. Die jüdische Gemeinde in Los Angeles  soll ihr Geld behalten, wenn sie damit glaubt,  ein Vetorecht  über das zu haben, was ein Akademiker in den Medien sagen darf  oder nicht.

Was die übrigen von uns hier in Israel betrifft, so werden wie unsere Anstrengungen bei der internationalen  BDS-Kampagne  gegen unsern Schurkenstaat verdoppeln. Es geht um eine „öffentliche Hygiene“  im Bereich der internationalen Beziehungen. Den Fußstapfen der weißen Aktivisten gegen das Apartheid-Regime in Südafrika folgend, sagen wir laut: „Bitte boykottiert unser Land, um es in ein Land des Rechts zu verwandeln“.


Quelle: alternativenews - Boycotting Those Calling for Boycott Against Israel: The More the Merrier

Originalartikel veröffentlicht am 31.8.2009

Über den Autor

Ellen Rohlfs ist eine Mitarbeiterin von Tlaxcala, dem Übersetzernetzwerk für sprachliche Vielfalt. Diese Übersetzung kann frei verwendet werden unter der Bedingung, daß der Text nicht verändert wird und daß sowohl der Autor, die Übersetzerin als auch die Quelle genannt werden.

URL dieses Artikels auf Tlaxcala:
http://www.tlaxcala.es/pp.asp?reference=8596&lg=de



 


TIERRA DE CANAÁN: 08/09/2009

 
 IMPRIMIR ESTA PÁGINA IMPRIMIR ESTA PÁGINA 

 ENVIAR ESTA PÁGINA ENVIAR ESTA PÁGINA

 
VOLVERVOLVER 

 tlaxcala@tlaxcala.es

HORA DE PARÍS  9:23