HOME TLAXCALA
das Übersetzernetzwerk für sprachliche Vielfalt
TLAXCALAS MANIFEST  WER SIND WIR ?  FREUNDE VON TLAXCALA  SUCHEN 

SÜDLICH DER GRENZE (Lateinamerika und Karibik)
IMPERIUM (Globale Fragen)
KANAAN (Palästina, Israel)
UMMA (arabische Welt, Islam)
IM BAUCH DES WALFISCHES (Aktivismus in den imperialistischen Metropolen)
FRIEDEN UND KRIEG (USA, EU, NATO)
MUTTER AFRIKA (afrikanischer Kontinent, indischer Ozean)

TAIFUNZONE (Asien, Pacifik)
KALVELLIDO MIT K (Tagebuch eines Prolos)
RAUCHENDE GEHIRNE (Kultur, Kommunikation)
DIE NICHT EINZUORDNENDEN 
DIE TLAXCALTEKISCHEN CHRONIKEN 
DIE TLAXCALA KARTEI (Glossare, Lexika, Karten)
BIBLIOTHEK DER AUTOREN 
GALERIE 
TLAXCALAS ARCHIV 

22/07/2017
Español Français English Deutsch Português Italiano Català
عربي Svenska فارسی Ελληνικά русски TAMAZIGHT OTHER LANGUAGES
 

„Die Sprache muss verteidigt werden“: Russische Bürger der Ukraine wenden sich an die Präsidentschaftskandidaten


AUTOR:  Maxim Alexandrovich MAKARYCHEV Максим Александрович МАКАРЫЧЕВ

Übersetzt von  Hans-Jürgen Falkenhagen


Ende vergangener Woche haben sich Vertreter der größten russischen  Gemeinden der Ukraine mit einem Aufruf an die Adresse der 18 Kandidaten für das Amt des Staatspräsidenten sowie auch an die Führer der politischen Parteien  und die Vorsitzenden der Regionen gewandt, in der sie die Forderung zum Ausdruck brachten, dass die russische Sprache in der Ukraine den Status einer Staatssprache erhält. Insgesamt  wurden  an diese Adressen 157 Einschreibebriefe mit Rückantwortersuchen gesandt. Jeden dieser Briefe war die Kopie von Seiten (88 Seiten) mit den Unterschriften bekannter Bürger der Ukraine beigelegt, die den Aufruf unterstützen.

„Wir russischen Ukrainer fordern, dass der russischen Sprache der Status einer zweiten Staatssprache verliehen wird, indem das Prinzip der Gleichrangigkeit der ukrainischen und russischen Sprache als Sprachen der Wissenschaft, Bildung, des Rechts, der Ideologie, der Moral und des zwischennationalen Konsenses  bestätigt wird“, heißt es in dem Aufruf.

Nach Meinung von Analytikern stellt dieser Aufruf eine spezielle Probe für die 18 Kandidaten auf den Posten des Präsidenten dar, deren Wahl  in der Ukraine im Januar  2010 erfolgt. Nach den Experteneinschätzungen ist im Vorfeld der bevorstehenden Wahlen das Verhältnis  zur Frage des Status der russischen Sprache in der Ukraine ein Hauptmotiv der Abstimmung mit „für oder gegen“ von Millionen von Bürgern der Republik. Die Initiatoren des Aufrufes begründen ihre Handlung nicht nur mit der Bedeutung, der russischen Sprache den Status einer Staatssprache zu verleihen. Sie begründen das auch mit der Notwendigkeit, die politischen Spekulationen zum Thema der russischen Sprache sowie ihrer Rolle in der ukrainischen Gesellschaft und im ukrainischen Staat zu beenden. Die Sammlung von Unterschriften bestätigte zum wiederholten Male, dass dieses Problem besteht und die Gemüter der russischen Bürger  der Ukraine bewegt. Ihre Zahl geht auch nicht zurück, sondern steigt nach einigen Einschätzungen sogar. Diese Menschen bilden bis zu 30 % der ukrainischen Gesellschaft. Außerdem sind für 20 % der Bürger sowohl das Russische als auch das Ukrainische gleichrangige Muttersprachen bzw. Heimatsprachen und für 60 % der Bevölkerung der Ukraine ist das Russische eine  tägliche Kommunikationssprache. 

Währenddessen wird die russische Sprache systematisch und planmäßig aus dem Bereich der  Bildung und Kultur, aus dem staatlichen und gesellschaftlichen Leben der Ukraine verdrängt, indem die Praxis der obligatorischen (ausschließlichen) Anwendung der ukrainischen Sprache  in den Machtorganen und staatlichen Institutionen  durchgesetzt wird. Fälle  der direkten  oder indirekten Diskriminierung nach dem Merkmal der Sprache werden  bewusst kleingeredet und finden keine adäquate Reaktion in Entscheidungen der Gerichte der verschiedenen Instanzen. Die Vorwahlversprechen der Politiker zu dieser Frage werden konstant am folgenden Tag nach Abschluss von Wahlen schon vergessen. 


Quelle:  Языку нужна защита: Русские граждане Украины обратились к кандидатам на пост президента страны

Originalartikel veröffentlicht am 30.12.2009

Über den Autor

Hans-Jürgen Falkenhagen ist ein Mitarbeiter von Tlaxcala, dem internationalen Übersetzernetzwerk für sprachliche Vielfalt. Diese Übersetzung kann frei verwendet werden unter der Bedingung, daß der Text nicht verändert wird und daß sowohl der Autor, der Übersetzer als auch die Quelle genannt werden.

URL dieses Artikels auf Tlaxcala:
http://www.tlaxcala.es/pp.asp?reference=9690&lg=de


IM BAUCH DES WALFISCHES: 06/01/2010

 
 SEITE DRUCKEN SEITE DRUCKEN 

 SEITE SENDEN SEITE SENDEN

 
ZURÜCK ZURÜCK  

 tlaxcala@tlaxcala.es

  4:41